lancet2 (lancet2) wrote,
lancet2
lancet2

Sturmnacht by Sammy (Slash, German)

Autor: Sammy
Fandom: Held der Gladiatoren
Pairing: Germanus/Galenus

Der Vorteil eines kleinen Fandoms? Die Menge an Fanfiction ist überschaubar, was es wirklich leicht macht, die richtig guten Storys zu finden. Sturmnacht hält genau das, was der Subtext des Films verspricht: Slash, Germanus/Galenus, große Gefühle, intensive Begegnungen und das alles mit einem Händchen für die richtige Mischung, was bei einer Dynamik, die sich im Kanon des Films schon aus Herr/Sklave, Lehrer/Schüler und Freunde zusammensetzt, eine echte Herausforderung ist.

Sturmnacht setzt einige Zeit nach HdG an (die Narben sind noch frisch) und beantwort direkt schon einmal die erste Frage, die einen brennend interessieren dürfte: Germanus ist noch immer Sklave, der Sieg gegen Lagos hat ihm also nicht zur Freiheit verholfen. Dennoch haben seine Aufgaben sich verändert und es sind neue hinzu gekommen, auch wenn Germanus selber (noch) nicht weiß, warum das so ist. Hier begleitet er eine von Galenus angeführte Gruppe mit nach Castra Vetera, um dort neue Sklaven für die Gladiatorenschule einzukaufen. Sie sind bereits auf dem Rückweg, als ein Gewitter losbricht und Germanus die Antwort auf eine Frage bekommt, die er sich absichtlich nicht gestellt hat.

littlesammy schafft es vom ersten Absatz an eine Atmosphäre aufzubauen, die so lebendig ist, dass sie einen unweigerlich in ihren Bann zieht. Mit anderen Worten, die Story hätte ich auch gelesen, wenn mir das Fandom völlig unbekannt wäre. :)
Germanus roch den Regen lange bevor das Unwetter tatsächlich begann. Zuerst war es nicht mehr als ein flüchtiges Aroma, ein leicht metallischer Geschmack auf seiner Zunge, während sich die Wolken über dem Wagenzug zusammenballten. Dann wurde die Luft mit einem Male klarer, frischer, und mit der Kühle richteten sich die feinen Haare in seinem Nacken auf. Eine seltsame Spannung lag plötzlich in der Luft, beinahe wie die Funken, die eine Klinge beim Schleifen schlug. Wind streifte sein Gesicht, und als die Gänsehaut sich auch über seine Arme ausbreitete, spürte Germanus, daß ihnen mehr als nur ein sommerlicher Regenschauer bevorstand.

Romantisch, ohne kitschig zu sein, intensiv und erotisch. Die Geschichte ist ein Tritt in den Hintern all derjenigen, die behaupten, man könne so etwas nicht auf Deutsch schreiben. Für mich jedoch das Beste daran? Die Aussicht auf eine Fortsetzung. (Wer Livejournal-Links nicht mag, Sturmnacht ist auch bei GSSU archiviert.)
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic
  • 0 comments